Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Pat Garrett jagt Billy the Kid

Originaltitel: PAT GARRETT AND BILLY THE KID

Western

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1972
Produktionsfirma: MGM
Länge: 106 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 26.10.1973/3.2.1992 ZDF

Darsteller: James Coburn (Pat Garrett), Kris Kristofferson (Billy the Kid), Bob Dylan (Alias), Slim Pickens (Sheriff Baker), Katy Jurado (Mrs. Baker), Jason Robards (Gov. Lew Wallace), Richard Jaeckel (Sheriff Kip McKinney), Chill Wills (Lemuel), John Beck (Poe), Rita Coolidge (Maria), R.G. Armstrong (Deputy Ollinger), Luke Askew (Eno), Jack Elam (Alamosa Bill), Paul Fix (Pete Maxwell), Harry Dean Stanton (Luke), Aurora Clavel (Ida Garrett), Gene Evans (Mr. Horrell), Sam Peckinpah (Will), Dub Taylor (Josh), Elisha Cook jr. (Cody)

Produzent: Gordon Carroll

Regie: Sam Peckinpah

Drehbuch: Rudolph Wurlitzer

Kamera: John Coquillon

Musik: Bob Dylan

Schnitt: Roger Spottiswoode, Garth Craven, Robert L. Wolfe, Richard Halsey, David Berlatsky, Tony De Zarraga

Inhalt

Sheriff Pat Garrett jagt und tötet seinen früheren Freund William Bonney alias Billy the Kid (eine historische Gestalt des amerikanischen Westens, die zu einer beliebten Leinwandfigur avancierte und dabei immer mehr zum Kinohelden verklärt wurde). Peckinpahs Spätwestern" kam zunächst in einer vom Produzenten umgeschnittenen und um 16 Minuten gekürzten Fassung ins Kino, welche unpersönlich und plakativ die Gewalttaten der Menschenjagd ausstellt, ohne sich um die auslösenden Motive zu kümmern. Die vom damaligen Cutter Spottiswoode weitestgehend rekonstruierte Originalfassung - 1992 in einer neuen Synchronisation erstmals vom Fernsehen unter dem Titel "Pat Garrett & Billy the Kid" ausgestrahlt - akzentuiert mit der wiederhergestellten Rahmenhandlung die historischen Fakten der bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen ebenso wie die sozialen und politischen Details. Damit kommt Peckinpahs ursprüngliche Absicht wieder zum Vorschein - ein wehmütiger Abgesang auf den alten Westen."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)