Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

The Party is over... Die Fortsetzung von American Graffiti

Originaltitel: MORE AMERICAN GRAFFITI, Verweistitel: Noch mehr American Graffiti

Aus der Serie American Graffiti: American Graffiti (1973), The Party is over... Die Fortsetzung von American Graffiti (1979)

Drama

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1979
Produktionsfirma: Lucasfilm (für Universal Pictures)
Länge: 111 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 11.1.1980/15.12.1993 RTL 2

Darsteller: Candy Clark (Debbie Dunham), Bo Hopkins (Little Joe), Ron Howard (Steve Bolander), Paul Le Mat (John Milner), Mackenzie Phillips (Carol/Rainbow), Charles Martin Smith (Terry), Cindy Williams (Laurie Bolander)

Produzent: Howard Kazanjian

Regie: Bill L. Norton

Drehbuch: Bill L. Norton

Kamera: Caleb Deschanel

Musik: Country Joe and The Fish, The Supremes, The Marvelettes, The Miracles, Bob Dylan, Donovan, The Angels, The Doors, Frank Zappa, Steppenwolf, Simon & Garfunkel, Gene Finley, u.a.

Schnitt: Tina Hirsch

Inhalt

Fortsetzung von American Graffiti" (1973), in der die weiteren Schicksale der Hauptpersonen - aufgeteilt auf vier Jahresebenen - verfolgt werden. Dabei entsteht ein Panorama einer kalifornischen Kleinstadt Mitte der 60er Jahre während des Vietnamkriegs, das nur vordergründig fortschrittlich ist: Der routiniert, streckenweise brillant inszenierte Film offenbart vielmehr eine sehr konservative, rückwärtsgewandte Haltung. Die komplizierte Verschachtelung der Zeitebenen erschwert zudem das Verständnis. (TV-Titel: "Noch mehr American Graffiti")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)