Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Parole Heimat

Komödie

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1955
Produktionsfirma: Omega
Länge: 110 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 24.11.1955

Darsteller: Michael Cramer (Max), Rolf Weih (Leo), Eva Rimski (Corinna), Ed Tracy (Werner), Wolf Neuber (Richard), Werner Lieven (Reinhold), Hermann Speelmans (Willi), Werner Stock (Fritz), Peter Arens (Franz)

Produzent: Alfred Bittins, Auguste Reuß-Barth

Regie: Hans Fritz Wilhelm, Fritz Stapenhorst, Wolfgang Becker

Drehbuch: Hanns H. Fischer

Kamera: Josef Illig, Wolfgang Müller-Sehn, Kurt Grigoleit

Musik: Hans-Martin Majewski, Herbert Jarczyk

Schnitt: Ilse Wilken

Inhalt

Drei weitere Soldatengeschichten im Fahrwasser des Erfolgsfilms Heldentum nach Ladenschluß", von verschiedenen Regisseuren gefällig und mit viel Situationskomik an der Wirklichkeit vorbeiinszeniert. Sieger und Besiegte werden ausgewogen gegenübergestellt, jedoch triumphiert die Pfiffigkeit des "deutschen Landsers", der sich auch unter extremen Schwierigkeiten durchzuschlagen versteht. Die harmlose Komödie begleitete die westdeutsche Wiederbewaffnung in den fünfziger Jahren. Die einzelnen Episoden: "Max und Leo", "Das Findelkind", "Die böse Sieben"."