Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Monty Python's - Das Leben des Brian

Originaltitel: MONTY PYTHON'S LIFE OF BRIAN, Verweistitel: Das Leben des Brian

Aus der Serie Monty Python: Monty Python's wunderbare Welt der Schwerkraft (1971), Die Ritter der Kokosnuß (1974), The Rutles - All you need is Cash (1978), Monty Python's - Das Leben des Brian (1979), Monty Python's - Der Sinn des Lebens (1982), Monty Python Live at the Hollywood Bowl (1984)

Komödie

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1979
Produktionsfirma: HandMade Film
Länge: 94 Minuten
FSK: ab 16; nf (Video/DVD 12)
Erstauffuehrung: 14.8.1980/8.5.2003 DVD (Columbia)/6.12.2007 DVD (Special Edition)/1.6.1995 ZDF
DVD-Anbieter: Columbia TriStar Home (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl., mono dt.), Special Edition: Sony (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Graham Chapman (Brian u.a.), Terry Jones (Brians Mutter u.a.), Sue Jones-Davies (Judith u.a.), Michael Palin (Prophet u.a.), John Cleese (Centurio u.a.), Eric Idle (Otto u.a.), Terry Gilliam

Produzent: John Goldstone

Regie: Terry Jones

Drehbuch: Graham Chapman, John Cleese, Terry Gilliam, Eric Idle, Terry Jones, Michael Palin

Kamera: Peter Biziou

Musik: Geoffrey Burgon

Schnitt: Julian Doyle

Inhalt

Ein zur Zeit Christi in Palästina als Nachbar Jesu geborener junger Mann wird von einer wilden Anhängerschar zum Märtyrer gemacht. Die mit drastischen Anspielungen gespickte Satire des britischen Komiker-Sextetts Monty Python parodiert einschlägige Monumentalverfilmungen des Lebens Jesu und nimmt Auswüchse des religiösen Fanatismus aufs Korn. Das Wechselbad von kecken Gags, Kalauern und degoutanten Einfällen wird mitunter jedoch recht zynisch.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)