Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Mittwoch zwischen 5 und 7

Originaltitel: CLEO DE CINQ A SEPT, Verweistitel: Cléo - Mittwoch zwischen 5 und 7

Frauenfilm

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1961
Produktionsfirma: Rome-Paris
Länge: 90 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 8.6.1962/1.8.1966 ZDF

Darsteller: Corinne Marchand (Cléo), Antoine Bourseiller (Antoine), Michel Legrand (Bob), Dorothée Blank (Dorothee), Dominique Davray (Angèle), José-Louis de Villalonga (Der Liebhaber)

Regie: Agnès Varda

Drehbuch: Agnès Varda

Kamera: Alain Levent, Jean Rabier

Musik: Michel Legrand

Inhalt

Eine junge Chansonette muß 100 Warteminuten durchleben, nach deren Ablauf ihr Arzt die Diagnose einer ernsten Krankheit bestätigt. Angesichts des Todes gewinnt die Frau ein anderes Verhältnis zu sich und ihrer Umwelt. Eine meisterhaft gestaltete, sensible Studie, die teils nüchtern beobachtet, teils die Wirklichkeit poetisch verdichtet. Ein anspruchsvoller Film, der sein zeitloses Thema ernsthaft behandelt. (Titel auch: Cléo - Mittwoch zwischen 5 und 7".)"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)