Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Die Milchstraße

Originaltitel: LA VOIE LACTEE

Tragikomödie

Produktionsland: Frankreich/Italien
Produktionsjahr: 1969
Produktionsfirma: Greenwich/Fraia
Länge: 101 Minuten
FSK: ab 12
Erstauffuehrung: 6.7.1969/6.10.1970 ARD

Darsteller: Laurent Terzieff (Jean), Paul Frankeur (Pierre), Delphine Seyrig (Prostituierte), Georges Marchal (Jesuit), Edith Scob (Jungfrau Maria), Michel Piccoli (Marquis de Sade), Alain Cuny (Mann mit Umhang), Bernard Verley (Jesus), François Maistre (Verrückter Priester), Claude Cerval (Brigadier), Muni (Mutter Oberin), Julien Bertheau (Maître d'Hôtel), Michel Etcheverry (Inquisitor), Pierre Clémenti (Engel des Todes), Claudio Brook (Bischof), Julien Guiomar (Spanischer Priester), Marcel Pérès (Priester in spanischer Herberge)

Produzent: Serge Silberman

Regie: Luis Buñuel

Drehbuch: Luis Buñuel, Jean-Claude Carrière

Kamera: Christian Matras

Musik: Luis Buñuel

Schnitt: Louisette Hautecoeur

Inhalt

Die beiden Clochards Pierre und Jean begegnen auf ihrem (neuzeitlichen) Pilgerweg, der alten Pilgerstraße von Paris nach Santiago de Compostela folgend, Ereignissen, Beispielen und Gestalten aus mehreren Jahrhunderten abendländischer Kirchengeschichte. Die einer kabarettistischen Dramaturgie folgende Episodenrevue, die selbst Visionen von Gott und Teufel nicht ausläßt, erweist sich streckenweise als bissig-polemischer Versuch einer Abrechnung Buñuels mit Irrtümern und Irrgängen der katholischen Kirche.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)