Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Melodie des Schicksals

Drama

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1950
Produktionsfirma: Junge Film-Union
Länge: 88 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 6.10.1950

Darsteller: Brigitte Horney, Viktor de Kowa, Mathias Wieman, Franz Schafheitlin, Fita Benkhoff

Produzent: Helmuth Volmer

Regie: Hans Schweikart

Drehbuch: Adolf Schütz, Paul Baudisch

Kamera: Franz Weihmayr

Musik: Werner Eisbrenner

Schnitt: Walter von Bonhorst

Inhalt

Dreiecksgeschichte im Künstlermilieu: Ein profilloser Dirigent nimmt seinem Freund, einem Klavierlehrer, skrupellos die Frau weg. Dieser will seinen Rivalen zunächst erschießen, gibt dann aber überraschend seine Rachegedanken auf - ein Klavierkonzert, das er im Gefängnis komponiert hat, vereint am Ende friedlich die drei Hauptakteure. Pseudotragischer Humbug im Illustrierten-Stil.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)