Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Marianne

Originaltitel: MARIANNE DE MA JEUNESSE, Verweistitel: Marianne meine Jugendliebe

Jugendfilm, Liebesfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland/Frankreich
Produktionsjahr: 1954
Produktionsfirma: Allfram/Royal/Regina/Filmsonor
Länge: 108 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 18.3.1955

Darsteller: Marianne Hold (Marianne), Isabelle Pia (Liselotte), Horst Buchholz (Vincent), Udo Vioff (Manfred), Carl Simon (Gottvater)

Produzent: André Daven

Regie: Julien Duvivier

Drehbuch: Julien Duvivier

Kamera: Léonce-Henry Burel, Eugen Schüfftan

Musik: Jacques Ibert

Schnitt: Lilian Seng, Marthe Poncin

Vorlage: Peter de Mendelssohn

Inhalt

Duviviers Verfilmung der Novelle Schmerzliches Arkadien" ist eine etwas wirre, dabei aber reizvolle Ausdeutung einer zeitlos erscheinenden Schülerliebe, angesiedelt in der Zone zwischen Wirklichkeit und Traum. Vollgepackt mit bildlichen Symbolen und psychoanalytischen Andeutungen, die die Erschließung der eigentlichen Handlung erschweren, stellt sich der wunderbar fotografierte Film als poesievolles Märchen dar, dessen Aussage mitunter in bedeutungsschwerem Kitsch untergeht."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)