Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Mann, von dem man spricht

Originaltitel: DER MANN, VON DEM MAN SPRICHT

Komödie

Produktionsland: Österreich
Produktionsjahr: 1937
Produktionsfirma: Projektograph
Länge: 92 Minuten
FSK: ab 6; nf
Erstauffuehrung: 27.3.1937/3.1.1976 ARD

Darsteller: Heinz Rühmann (Toni Mathis), Theo Lingen (Haßler), Hans Moser (Tonis Onkel), Heinz Salfner (Zaratti), Gusti Huber (Bianka)

Regie: E.W. Emo

Drehbuch: Hanns Saßmann

Kamera: Eduard Hoesch

Musik: Heinz Sandauer

Schnitt: Else Bauer

Inhalt

Ein etwas weichlicher" junger Mann muß wegen Nachlässigkeit die Universität verlassen. Als letzte Chance kann er das Gut seines Onkels übernehmen. Dazu muß er aber heiraten. Er verliebt sich jedoch nicht in eine Frau, die dem Onkel genehm wäre, sondern in eine Zirkusartistin. Durch die Liebe zu ihr entwickelt er sich zum zielbewußten, willensstarken Mann. Turbulentes Lustspiel mit dem publikumswirksamen Startrio Rühmann-Lingen-Moser."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)