Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Mann, der sterben muß (1956)

Originaltitel: CELUI QUI DOIT MOURIR, Verweistitel: Aufstand

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Frankreich/Italien
Produktionsjahr: 1956
Produktionsfirma: Indus/Prisma/Filmsonor/Cinétel/Da. Ma. Cinematografica
Länge: 133 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 22.11.1957/27.3.1964 ZDF

Darsteller: Nicole Berger (Mariori, Tochter des Popen), Fernand Ledoux (Grigoris, Pope), Jean Servais (Fotis, Pope), Carl Möhner (Lukas), Gert Fröbe (Patriarch), Melina Mercouri (Katerina), Pierre Vaneck (Manolios)

Produzent: Henri Bérard

Regie: Jules Dassin

Drehbuch: Ben Barzman, Jules Dassin

Kamera: Jacques Natteau

Musik: Georges Auric

Schnitt: Pierre Gillette, Roger Dwyre

Vorlage: Nikos Kazantzakis

Inhalt

1921 im asiatischen Teil der Türkei. Einer religiösen Tradition zufolge wird alle sieben Jahre in einem Dorf, das von orthodoxen Griechen bewohnt wird, ein Passionsspiel aufgeführt. Der Pope bestimmt die Besetzung der einzelnen Rollen. Als die Überlebenden eines türkischen Massakers um Unterkunft und Hilfe ansuchen, bricht Streit aus. Der Pope will sie nicht aufnehmen, weil sie angeblich Cholera mitbringen. So entsteht in dem Dorf eine der Passionsgeschichte ähnliche Situation, die realen Personen und ihre gespielten Rollen werden einander immer ähnlicher. Mit großer Eindringlichkeit verfilmt, dramaturgisch gelungen, von kraftvoller Aufrichtigkeit.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)