Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Mann, der nicht nein sagen konnte

Originaltitel: MANDEN, DER IKKE KU SIGE NEJ

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: Dänemark/Schweiz
Produktionsjahr: 1958
Produktionsfirma: Rialto/Pen
Länge: 93 Minuten
FSK: ab 18; nf
Erstauffuehrung: 4.9.1958

Darsteller: Heinz Rühmann (Thomas Träumer), Hannelore Schroth (Eva Träumer), Siegfried Lowitz (Ulrich), Renate Ewert (Marilyn), Ursula Heyer (Bettina)

Produzent: Helmut Beck

Regie: Kurt Früh

Drehbuch: Hans Jacoby, Max Colpet

Kamera: Göran Strindberg

Musik: Heinrich Sutermeister

Schnitt: Anker Sørensen

Vorlage: Hans Jacoby

Inhalt

Ein kinderlos verheirateter Vertreter gerät durch den ihm aufgeschwätzten Hund in Kontakt zu drei kriminellen Mädchen, darunter zwei Entflohene aus der Fürsorgeanstalt. Nachdem ihn seine Gutherzigkeit in manche Verlegenheit gebracht hat, kann er den Verdacht der Fluchtbegünstigung und sittlichen Verfehlung entkräften. Von einem Schweizer Regisseur in Dänemark inszenierte Lustspielstory, deren klischeehafte Konstruktion von Heinz Rühmanns melancholischer Charakterkomik überspielt wird.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)