Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Mann, der den Mord beging

Verweistitel: Nächte am Bosporus

Drama, Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1930/31
Produktionsfirma: Terra-Film
Länge: 92 Minuten
Erstauffuehrung: 23.1.1931

Darsteller: Conrad Veidt (Oberst Sévigné), Trude von Molo (Lady Mary Falkland), Heinrich George (Lord Edward Falkland), Friedl Haerlin (Edith), Erich Ponto (Boucher, Gesandter)

Produzent: Curt Melnitz, Ralph Scotoni

Regie: Kurt Bernhardt

Drehbuch: Heinz Goldberg, Hermann Kosterlitz, Harry Kahn

Kamera: Curt Courant

Musik: Hans J. Salter

Schnitt: Laszlo Benedek

Vorlage: Pierre Frondaie, Claude Farrère

Inhalt

Ein französischer Oberst, nach dem Ersten Weltkrieg Instrukteur bei der türkischen Armee in Konstantinopel, erschießt aus Empörung und Mitgefühl einen tyrannischen englischen Lord, der seine Ehefrau quält. Letztere gerät daraufhin jedoch in Verdacht, den Franzosen zu seiner Tat angestiftet zu haben. Weniger auf eine glaubhafte Entwicklung der umständlichen und sprunghaften Story bedacht als auf exotische Atmosphäre. (Titel auch: Nächte am Bosporus")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)