Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Man spielt nicht mit der Liebe

Liebesfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1949
Produktionsfirma: CCC
Länge: 89 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 23.11.1949/31.3.1950 Kino DDR/16.4.1990 DFF 1

Darsteller: Lil Dagover (Florentine), Albrecht Schoenhals (Caroly), Bruni Löbel (Friedel), Paul Klinger (Wupp), Georg Thomalla (Peter)

Produzent: Artur Brauner

Regie: Hans Deppe

Drehbuch: Karl Georg Külb

Kamera: Ekkehard Kyrath

Musik: Franz Grothe

Schnitt: Johanna Meisel

Vorlage: Gustav Kampendonk

Inhalt

Nach einer gescheiterten Ehe auf eine zweite Heirat zusteuernd, stellt ein Mann fest, daß die scheinbar vorbildliche Ehe seiner zukünftigen Schwiegereltern stark gefährdet ist. Nachdem eine Reihe von mißverständlichen Situationen und Eifersuchtsszenen ihren Lauf genommen haben, kann er das Paar versöhnen. Leichtgewichtiger Unterhaltungsfilm, vergleichsweise gefällig und amüsant präsentiert. Eine der ersten Produktionen von Artur Brauner in der noch jungen Bundesrepublik Deutschland.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)