Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Man nennt mich Hondo

Originaltitel: HONDO

Literaturverfilmung, Western

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1954
Produktionsfirma: Wayne/Fellows/Warner
Länge: 83 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 29.7.1954/3.5.2007 DVD
DVD-Anbieter: Paramount (FF, DD5.1 engl./ dt.)

Darsteller: John Wayne (Hondo Lane), Geraldine Page (Angie), Ward Bond (Buffalo), Michael Pate (Vittoro), James Arness (Lennie), Rodolfo Acosta (Silva), Leo Gordon (Ed Lowe), Tom Irish (Lt. MacKay), Lee Aaker (Johnny Lowe), Paul Fix (Major Sherry)

Produzent: Robert Fellows, John Wayne

Regie: John Farrow

Drehbuch: James Edward Grant

Kamera: Robert Burke, Archie Stout, Robert Burks

Musik: Emil Newman, Hugo Friedhofer

Schnitt: Ralph Dawson

Vorlage: Louis L'Amour

Inhalt

Ein ziviler Kurierreiter für die Armee nimmt sich 1874 einer Rancherin und ihres Sohnes an, die in gefährlicher Nachbarschaft des Apachen-Territoriums wohnen. Die kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen der Armee und den Indianern geben ihm Gelegenheit, das Leben seiner Schützlinge in kühnem Einsatz zu retten und die Liebe der Frau zu gewinnen. 3-D-Western mit abwechslungsreicher und vielfältig zusammengesetzter Handlung, überzeugend inszeniert.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)