Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Madeleine und der Legionär

Abenteuerfilm

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1957
Produktionsfirma: Melodie
Länge: 101 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 24.1.1958

Darsteller: Hildegard Knef (Madeleine Durand), Bernhard Wicki (Luigi Locatelli), Hannes Messemer (Robert Altmann), Helmut Schmid (Pat Kilby), Joachim Hansen (Kurt Gerber)

Produzent: Otto Meissner

Regie: Wolfgang Staudte

Drehbuch: Emil Burri, Johannes Mario Simmel, Werner Jörg Lüddecke

Kamera: Václav Vich

Musik: Siegfried Franz, Wolfgang Staudte

Schnitt: Martha Dübber

Inhalt

Drei desertierte Fremdenlegionäre verschiedener Nationalität begegnen auf der Flucht aus dem bereits im Unabhängigkeitskrieg stehenden Algerien einer französischen Lehrerin. Einer von ihnen, der Deutsche, trifft sie zunächst in Algier wieder, später in ihrem Heimatstädtchen. Sie gewährt ihm Unterschlupf und verschafft ihm einen falschen Paß, aber die Polizei ist wachsam. Ins Unverbindliche verlagerte Abenteuerfabel, dramaturgisch so ungeschickt verknotet, daß weder Staudtes Bemühungen um Bildkomposition und Montage noch die prominente (Fehl-)Besetzung viel ausrichten können.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)