Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Madame macht Geschichte(n)

Originaltitel: CALL ME MADAM

Komödie, Literaturverfilmung, Musical

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1953
Produktionsfirma: 20th Century Fox
Länge: 113 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 25.12.1953

Darsteller: Ethel Merman (Mrs. Sally Adams), Donald O'Connor (Kenneth), Vera-Ellen (Prinzessin Maria), George Sanders (Cosmo Constantine), Billy De Wolfe (Pemberton Maxwell)

Produzent: Sol C. Siegel

Regie: Walter Lang

Drehbuch: Arthur Sheekman

Kamera: Leon Shamroy

Musik: Irving Berlin

Schnitt: Robert Simpson

Vorlage: Russel Crouse, Howard Lindsay

Auszeichnungen

Oscar (1954, Beste Musik: Musical)

Inhalt

Musiklustspiel um eine US-Botschafterin in dem (fiktiven) europäischen Großherzogtum Lichtenburg, die sich durch unkompliziertes Auftreten auszeichnet und schließlich den Außenminister des Zwergstaates heiratet. Auf amüsant-satirische Weise werden gewisse Gepflogenheiten der amerikanischen Außenpolitik in den 50er Jahren aufs Korn genommen, die operettenhaften Einlagen sind allerdings schwächer.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)