Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Mackintosh-Mann

Originaltitel: THE MACKINTOSH MAN

Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1973
Produktionsfirma: Newman-Foreman
Länge: 99 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 9.11.1973

Darsteller: Paul Newman (Rearden), James Mason (Sir George Wheeler), Dominique Sanda (Mrs. Smith), Harry Andrews (Mackintosh), Ian Bannen (Slade), Michael Hordern (Brown), Nigel Patrick (Soames-Trevelyan), Peter Vaughan (Brunskill), Robert Lang (Jack Summers), Leo Genn (Rollins)

Produzent: John Foreman

Regie: John Huston

Drehbuch: Walter Hill

Kamera: Oswald Morris

Musik: Maurice Jarre

Schnitt: Russell Lloyd

Vorlage: Desmond Bagley

Inhalt

Ein Gewaltverbrecher tritt in die Dienste eines zwielichtigen Agentenbüros in London. Nach einem mißlungenen Diamantenraub erhält er eine hohe Freiheitsstrafe, wird zusammen mit einem kommunistischen Spion von einer internationalen Fluchthelferorganisation befreit und entdeckt dadurch weitere politische Hintergründe des Spiels, in das er verstrickt worden ist. Intelligent gebauter und spannend in Szene gesetzter Politkrimi.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)