Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Rhapsodie in Blei (1984)

Originaltitel: RUSTLER'S RHAPSODY

Komödie, Western

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1984
Produktionsfirma: Paramount
Länge: 89 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 26.7.1985/Januar 1986 Video

Darsteller: Tom Berenger (Rex O'Herlihan), G.W. Bailey (Peter), Marilu Henner (Miss Tracy), Andy Griffith (Col. Ticonderoga), Fernando Rey (Railroad Colonel), Christopher Malcolm (Jud), Jim Carter (Blackie), Patrick Wayne (Bob Barber), Sela Ward, Thomas Abbott (Saloon-Besitzer)

Produzent: David Giler

Regie: Hugh Wilson

Drehbuch: Hugh Wilson

Kamera: José Luis Alcaine

Musik: Steve Dorff

Schnitt: John Victor Smith, Colin Wilson

Inhalt

Ein singender Cowboy wie aus einem B-Western der 30er und 40er Jahre gerät in allerlei genreübliche Situationen. In der skandalösen deutschen Synchronisation werden sie zum Vorwand für dümmliche Blödeleien. Diese Peinlichkeiten dominieren den Film derart, daß von der einstmals reizvollen Hommage an die Trivialwestern absolut nichts mehr übrig bleibt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)