Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Videodrome

Originaltitel: VIDEODROME

Horrorfilm, Science-Fiction-Film, Thriller

Produktionsland: Kanada
Produktionsjahr: 1982
Produktionsfirma: Filmplan International II/Universal
Länge: 84 Minuten
FSK: ab 18
Erstauffuehrung: 1.7.1985 Video

Darsteller: James Woods (Max Renn), Deborah Harry (Nicki Brand), Sonja Smith (Bianca O'Blivian), Peter Dvorsky (Harlan), Les Carlson (Barry Convex), Jack Creley (Brian O'Blivion), Lynne Gorman (Masha), Julie Khoner (Bridey)

Produzent: Claude Héroux

Regie: David Cronenberg

Drehbuch: David Cronenberg

Kamera: Mark Irwin

Musik: Howard Shore

Schnitt: Ronald Sanders

Effekt: Rick Baker, Rick Baker

Inhalt

Der Präsident einer Kabelfernsehgesellschaft stößt auf ein Videoprogramm, das Halluzinationen erzeugt, den Sinn für Realität und Illusion verschwinden läßt und zu einem Gehirntumor anwächst. In der Folge verwandelt er sich in eine lebende Videokassette. Horror- und Science-Fiction-Thriller mit Ekel- und Schockbildern, der als grimmige schwarze Komödie moderne Medien-Technologien weiterdenkt. Im Gesamtwerk des Regisseurs David Cronenberg markiert der Film den Wendepunkt zur Phase des subtileren Horrors.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)