Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Der Verschlag (Herzchen)

Originaltitel: L' ENCLOS

Drama

Produktionsland: Frankreich/Jugoslawien
Produktionsjahr: 1961
Produktionsfirma: Clavis/Unidex/Triglav
Länge: 95 Minuten
Erstauffuehrung: 7.4.1982 NDR

Darsteller: Hans Christian Blech, Jean Negroni, Herbert Wochinz, Maks Furjean, Tamara Wochniz

Regie: Armand Gatti

Drehbuch: Armand Gatti, Pierre Joffroy

Kamera: Robert Juillard

Musik: René Sarrazin

Inhalt

Um ein Exempel seiner Härte zu statuieren, sperrt im Frühjahr 1944 der Kommandant eines Konzentrationslagers einen deutschen Gefangenen und einen jüdischen Franzosen für eine Nacht in einen Verschlag zusammen: Am nächsten Morgen dürfe nur einer am Leben sein, der dann die Freiheit erhalten solle. Während die geheime Lagerleitung der Häftlinge nach einem Weg sucht, den Deutschen zu befreien, stehen sich die beiden im Verschlag gegenüber. Aus Mißtrauen, Angst und Lebensgier entwickelt sich die Erkenntnis, daß sie über ihre Henker triumphieren können. Der außergewöhnliche Erstlingsfilm erzählt die Fabel in strenger Form, die die KZ-Existenz zur Schreckensvision einer grauenvollen Kafka-Welt werden läßt. Ein eindringlicher, vorzüglich gespielter Film.