Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Vergiß Venedig

Originaltitel: DIMENTICARE VENEZIA

Drama

Produktionsland: Italien/Frankreich
Produktionsjahr: 1979
Produktionsfirma: Rizzoli/Action
Länge: 108 Minuten
Erstauffuehrung: 4.2.1983/9.12.1988 West 3

Darsteller: Erland Josephson (Nicky), Mariangela Melato (Anna), Eleonora Giorgi (Claudia), David Pontremoli (Picchio), Hella Petri (Marta), Fred Personne, Anne Caudry

Regie: Franco Brusati

Drehbuch: Franco Brusati, Jaja Fiastri

Kamera: Romano Albani

Musik: Benedetto Ghiglia

Schnitt: Ruggero Mastroianni

Inhalt

Freunde und Verwandte aus drei Generationen kommen auf einem Landgut zusammen. Ihr Plan einer gemeinsamen Reise nach Venedig wird zur Reise in die Erinnerungen und die Kindheit, eine Zeit, die keine der Personen bewältigt hat. Nach dem Tod ihrer Bezugsperson, einer einstigen Opernsängerin, die ihr Leben und das ihrer Lieben ganz in Nostalgie getaucht hat, wird aus der Flucht ins Gestern ein desillusioniertes Erwachen im Heute. Ein nicht leicht zu entschlüsselnder, symbolhafter Film über Alter und Kindheit, Schuld und Verantwortung, Liebe und Vereinsamung. In einem feinziselierten Bild voller Wehmut und Sinnlichkeit reflektiert er über die Vergänglichkeit des Lebens und den Verlust von Werten in schönen Scheinwelten.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)