Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Vergiß die Liebe nicht

Komödie

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1953
Produktionsfirma: Standard
Länge: 100 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 2.4.1953/9.7.1954 Kino DDR

Darsteller: Luise Ullrich (Anna Kienzel), Paul Dahlke (Dr. Franz Kienzel), Will Quadflieg (Paul Cornelius), Charlott Daudert (Nora Pizzini), Carl-Heinz Schroth (Nino Pizzini), Hans Stiebner

Produzent: Franz Tapper, Helmut Ungerland

Regie: Paul Verhoeven

Drehbuch: Juliane Kay

Kamera: Franz Weihmayr

Musik: Alois Melichar, Franz Schubert, Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Liszt

Schnitt: Klaus Dudenhöfer

Inhalt

Vom Ehemann und den drei beinahe erwachsenen Kindern aus Gewohnheit unaufmerksam behandelt, nimmt eine Hausfrau und Mutter kurzerhand Urlaub von sich und der Familie. Alle Beteiligten finden mit neuen Einsichten in den gemeinsamen Alltag zurück. Heiter-besinnliche Ehekomödie, im Milieu etwas zu glatt poliert und bisweilen zu bewußt exemplarisch, jedoch lebendig und einleuchtend dargestellt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)