Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Das verbotene Paradies

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1955/58
Produktionsfirma: Allgemeine Film Union
Länge: 80 Minuten
FSK: ab 18; nf
Erstauffuehrung: 17.10.1958

Darsteller: Wolfgang Lukschy (Prof. Wetterstein), Ingeborg Schöner (Elsa Krailing), Jan Hendriks (Dr. Theo Krailing), Walter Breuer (Thomas Sund), Lutz Moik (Karl Wetterstein)

Produzent: Artur Brauner

Regie: Maximilian Meyer

Drehbuch: H.G. Bondy

Kamera: Werner M. Lenz

Musik: Martin Böttcher

Schnitt: Annemarie Rokoss

Inhalt

Ein alter Arzt besänftigt einen aufgebrachten Vater, indem er ihm seine Jugenderlebnisse erzählt. Die in einer Rückblende auflebende prüde Bademode der Jahrhundertwende kontrastiert dabei mit den textilfreien Campingfreuden der Nachkriegszeit. Ein inszenatorisch wie inhaltlich primitiver Film, auf törichte Weise spekulativ und schlampig. Was aus heutiger Sicht unbeabsichtigt erheiternd wirkt, ist zugleich ein bemerkenswerter Einblick in ein Kapitel früher bundesdeutscher Sittengeschichte". Damals wurde der Film 14mal der Freiwillligen Selbstkontrolle (FSK) zur Prüfung vorgelegt und erst nach der Entfernung "aufdringlicher Nudismuspropaganda" freigegeben."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)