Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Venus macht Seitensprünge

Originaltitel: ONE TOUCH OF VENUS

Komödie, Literaturverfilmung, Musical

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1947
Produktionsfirma: Universal
Länge: 81 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 8.5.1950

Darsteller: Ava Gardner (Venus/Venus Jones), Robert Walker (Eddie Hatch), Dick Haymes (Joe), Eve Arden (Molly Grant), Olga San Juan (Gloria)

Produzent: Lester Cowan

Regie: William A. Seiter

Drehbuch: Harry Kurnitz, Frank Tashlin

Kamera: Franz Planer

Musik: Kurt Weill

Schnitt: Otto Ludwig

Vorlage: Kurt Weill, S.J. Perelman, Ogden Nash

Inhalt

Der schüchterne Dekorateur eines Warenhauses küßt eine Marmor-Statue der Göttin Venus, die daraufhin zum Leben erwacht. Als vermeintlicher Dieb der Statue wird er eingesperrt und findet erst Ruhe vor der genußsüchtigen Venus, als die Götter sie zurückrufen und ihm eine erdgeborene Schönheit zuweisen. Eine seltsame Kreuzung aus Musical, Groteskfilm und Kammerspiel, die kurzweilige, aber nicht sonderlich inspirierte Unterhaltung nach dem populären Broadway-Musical bietet.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)