Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Vater dirigiert

Originaltitel: FOUR DAUGHTERS

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1938
Produktionsfirma: Warner Brothers
Länge: 90 Minuten
Erstauffuehrung: 3.6.1963 ARD

Darsteller: Priscilla Lane (Ann Lemp), Rosemary Lane (Kay Lemp), Claude Rains (Adam Lemp), John Garfield (Mickey Borden), May Robson (Tante Etta), Lola Lane

Produzent: Hal B. Wallis

Regie: Michael Curtiz

Drehbuch: Julius J. Epstein, Lenore Coffee

Kamera: Ernest Haller

Musik: Max Steiner

Schnitt: Ralph Dawson

Vorlage: Fannie Hurst

Inhalt

Die vier Töchter eines Musikprofessors in einer amerikanischen Kleinstadt wollen nicht heiraten, doch eine nach der anderen ändert ihre Meinung, als sie den jeweils Richtigen" kennenlernt. Stimmungsvoll fotografierte und einfühlsam gespielte Komödie, die den konventionellen "Seifenoper"-Stoff mit Eleganz und leicht ironischen Dialogen flott aufpoliert."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)