Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Vagabunden der Liebe

Verweistitel: Vagabunden

Literaturverfilmung, Melodram

Produktionsland: Österreich
Produktionsjahr: 1949
Produktionsfirma: Öfa
Länge: 108 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 3.3.1950/9.9.1973 ZDF

Darsteller: Paula Wessely (Dr. Elisabeth Kamma), Attila Hörbiger (Dr. Peter Kamma), Elfe Gerhart (Gaby Elder), Erik Frey (Dr. Hessler)

Produzent: Friedrich Erban

Regie: Rolf Hansen

Drehbuch: Juliane Kay, Rolf Hansen, Tibor Yost

Kamera: Oskar Schnirch

Musik: Anton Profes

Vorlage: Juliane Kay

Inhalt

Nach zehnjähriger Ehe verfällt ein mit einer Kinderärztin verheirateter Arzt einer Schauspielerin, folgt ihr, bis sie ihn mit einem Filmproduzenten betrügt, verschuldet angetrunken den Unfall eines Kindes, das er durch eine Operation rettet, und findet schließlich zu seiner Ehefrau zurück, die ihn in verzeihender Liebe wieder aufnimmt. Inszenatorisch allenfalls mittelmäßiges Melodram, beeindruckend durch die Schauspielkunst von Paula Wessely und Attila Hörbiger.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)