Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Unter Geiern

Originaltitel: PARMI LES VAUTOURS

Literaturverfilmung, Western

Produktionsland: BR Deutschland/Frankreich/Italien/Jugoslawien
Produktionsjahr: 1964
Produktionsfirma: Rialto/Société Nouvelle de Cinématographie/Atlantis/Jadran
Länge: 101 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 8.12.1964/1.10.1974 ZDF/23.3.1984 Kino DDR/6.4.1985 DFF

Darsteller: Pierre Brice (Winnetou), Stewart Granger (Old Surehand), Götz George (Martin Baumann), Elke Sommer (Annie), Walter Barnes (Baumann), Sieghardt Rupp (Preston), Taddy Fox (Old Wabble), Dunja Rajter (Betsy), Renato Baldini (Leader), Mario Girotti (Baker jr.), Gojko Mitic (Wokadeh)

Produzent: Horst Wendlandt

Regie: Alfred Vohrer

Drehbuch: Eberhard Keindorff, Johanna Sibelius

Kamera: Karl Loeb

Musik: Martin Böttcher

Schnitt: Hermann Haller

Vorlage: Karl May

Inhalt

Weiße Siedler werden im Llano Estacado im Grenzgebiet von Neu-Mexiko und Texas von der berüchtigten Geierbande" überfallen und ermordet, die Schuld an dem Überfall schiebt man den Indianern vom Stamme der Schoschonen zu. Der erfahrene Trapper Old Surehand und Apachen-Häuptling Winnetou nehmen den Kampf auf und legen den Verbrechern trotz zahlreicher Intrigen das Handwerk. Abenteuerliche Karl-May-Verfilmung, nach den üblichen Mustern leidlich spannend und humorvoll inszeniert. Würze ins vertraute Spiel bringt vor allem Stewart Granger durch seine ironisch-distanzierte Darstellung."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)