Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Dick und Doof als Salontiroler

Originaltitel: SWISS MISS, Verweistitel: Schweizermädel

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1938
Produktionsfirma: MGM
Länge: 72 Minuten
Erstauffuehrung: 28.2.1952/1.1.1979 ZDF/16.2.1992 SAT 1 (koloriert)

Darsteller: Stan Laurel (Stan), Oliver Hardy (Oliver), Walter Woolf King (Victor Albert), Della Lind (Anna Hoepfel Albert), Adia Kuznetzoff (Franzelhuber)

Produzent: Hal Roach

Regie: John G. Blystone, Hal Roach

Drehbuch: James Parrott, Charles Buddy"" Rogers, Felix Adler

Kamera: Norbert Brodine, Art Lloyd

Musik: Conny Schumann, Marvin Hatley

Schnitt: Bert Jordan

Vorlage: Stan Laurel, Hal Roach, Jean Negulesco, Charles Rogers

Inhalt

Laurel und Hardy wollen in der Schweiz Mausefallen verkaufen - in Sepplhosen und mit Rettungshund. Als der Erfolg ausbleibt, nehmen sie eine Stelle als Kellner in einem Schweizer Chalet an, wo sie in ihrer Tolpatschigkeit für Verwirrung und Chaos sorgen. Unterhaltsame, aber vergleichsweise enttäuschende Grotesk-Komödie, in der die beiden Komiker ihr Talent kaum ausspielen können; die hübsche Grundidee wird vor allem durch inszenatorische Unentschlossenheit und beliebig eingebaute Revue-Schlager verwässert. (Alternativtitel: Schweizermädel")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)