Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Schatten der Nacht

Verweistitel: Ballade der Nacht

Drama

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1949
Produktionsfirma: Real
Länge: 82 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 10.1.1950

Darsteller: Hilde Krahl, Willy Fritsch, Carl Raddatz, Josef Sieber, Hermann Schomberg

Produzent: Gyula Trebitsch

Regie: Eugen York

Drehbuch: Otto Heinz Jahn

Kamera: Willy Winterstein

Musik: Wolfgang Zeller

Schnitt: Alice Ludwig

Inhalt

Nach einigen Jahren glücklicher Ehe täuscht die Frau eines Verlegers einen tödlichen Unfall vor, um den Erpressungen ihres verbrecherischen Ex-Geliebten zu entkommen. Zur Prostituierten heruntergekommen, kreuzt sie noch einmal den Weg ihres Mannes. Verlogener Kolportagefilm. (Früherer Titel: Ballade der Nacht")"