Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Herr mit der schwarzen Melone

Verweistitel: Hochstapler für drei Tage

Komödie

Produktionsland: Schweiz
Produktionsjahr: 1960
Produktionsfirma: Urania
Länge: 90 Minuten
FSK: ab 6; nf
Erstauffuehrung: 19.8.1960

Darsteller: Walter Roderer (Hugo Wiederkehr), Gustav Knuth (Generaldirektor Meißen), Sabina Sesselmann (Christine Meißen), Charles Regnier (Herr von Seelisberg), Hubert von Meyerinck (Chef der russ. Delegation), Max Werner Lenz (Konferenzpräsident)

Produzent: Georges Schellenbaum

Regie: Karl Suter

Drehbuch: Karl Suter, Alfred Bruggmann, Hans Gmür

Kamera: Rudolf Sandtner

Musik: Hans Moeckel, Béla Bartók

Schnitt: René Martinet

Inhalt

Ein tollpatschiger Bankangestellter wird durch Diebstahl zum Millionär, hat nun aber das Geld nicht mehr nötig, weil man ihm von allen Seiten Kredit gibt. Eine klug unterspielte ironische Komödie, die in ihrer Kritik an Wirtschaftswelt, Wirtschaftswundermentalität und Konformismus aber nur an der Oberfläche bleibt. Formal eine Aneinanderreihung unterhaltender Sketche, die zu keiner inszenatorischen Dichte finden. (Alternativtitel: Hochstapler für drei Tage")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)