Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Katz und Maus

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1966
Produktionsfirma: modern art/Zespol Rytm
Länge: 88 Minuten
FSK: ab 18; nf
Erstauffuehrung: 7.2.1967/5.8.1974 ARD

Darsteller: Lars Brandt (Mahlke, der jüngere), Peter Brandt (Mahlke, der ältere), Wolfgang Neuss (Pilenz), Claudia Bremer (Tulla), Herbert Weißbach (Klohse), Ingrid van Bergen (Tante von Mahlke), Michael Hinz (Jagdflieger)

Regie: Hansjürgen Pohland

Drehbuch: Michael Hinz, Hansjürgen Pohland, Herbert Weißbach, Helmut Kircher

Kamera: Wolf Wirth

Musik: Attila Zoller

Vorlage: Günter Grass

Inhalt

Die Geschichte eines jungen Mannes, der seinen Komplex wegen eines überdurchschnittlich großen Adamsapfels durch eine militärische Karriere auszugleichen versucht. Kabarettistisch zugespitzte Satire, die zwar weniger vielschichtig ist als die literarische Vorlage, dafür aber um so aggressiver in dem Versuch, alte und neue Varianten des deutschen Militarismus als Zwangsneurose zu entlarven. Stellenweise nicht ohne Witz, formal weit weniger konsequent.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)