Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Harlis - Eine larmoyante Komödie

Verweistitel: Harlis

Drama, Komödie, Liebesfilm

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1972
Produktionsfirma: Inter West/Robert van Ackeren Filmprod.
Länge: 86 Minuten
FSK: ab 18; nf
Erstauffuehrung: 27.12.1972

Darsteller: Mascha Rabben (Harlis), Gabi Larifari (Pera), Ulli Lommel (Raymond), Heidy Bohlen (Ria), Rolf Zacher (Prado)

Produzent: Robert van Ackeren, Wenzel Lüdecke

Regie: Robert van Ackeren

Drehbuch: Robert van Ackeren, Joy Markert, Iris Wagner

Kamera: Dietrich Lohmann, Lothar Elias Stickelbrucks

Musik: Gustav Mahler, C.A.M.

Schnitt: Gibbie Shaw, Doerte Voelz

Inhalt

Die Geschichte einer Revue-Tänzerin, die sich nicht zwischen ihrer Geliebten und einem neuen Freund entscheiden kann. Schließlich arrangiert man sich zu dritt. Für eine frühere Geliebte des Mannes endet diese ménage à trois" allerdings tödlich. Reines Kintopp, ein ausgelassenes Spiel im Tingeltangel-Milieu mit den Möglichkeiten des Kinos, mit vertrauten Elementen und Motiven, mit Zitaten vom Hollywood-Melodram bis zum Musical. Ein Film, der Kitsch als Stilmittel einsetzt, wobei er allerdings auch Gefahr läuft, diesem Mittel zu erliegen."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)