Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

... und immer lockt das Weib

Originaltitel: ET DIEU CREA LA FEMME, Verweistitel: Und Gott erschuf die Frau

Drama

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1956
Produktionsfirma: Iéna/Cocinex/U.C.I.L.
Länge: 89 Minuten
FSK: ab 12; nf (fr. 18)
Erstauffuehrung: 8.3.1957/24.11.1979 DFF 1/

Darsteller: Brigitte Bardot (Juliette), Curd Jürgens (Eric), Christian Marquand (Antoine), Jean-Louis Trintignant (Michel), Georges Poujouly (Christian), Jane Marken (Mme. Morin)

Produzent: Raoul J. Lévy

Regie: Roger Vadim

Drehbuch: Roger Vadim

Kamera: Armand Thirard

Musik: Paul Misraki

Schnitt: Victoria Spiri Mercanton

Inhalt

Eine sinnlich aufreizende Achtzehnjährige in St. Tropez flüchtet sich vor den mit Erziehungsheim drohenden Pflegeeltern in die Ehe, setzt aber auch dann ihre verführerischen Reize anderen Männern gegenüber ein, was beinahe für sie tödlich endet, schließlich aber doch zum Happy-End führt. Der vordergründige Film geht von einer rein materialistischen Auffassung der Liebe aus, ist psychologisch oberflächlich und voller kolportagehafter Effekte. (Videotitel: "Und Gott erschuf die Frau"; 1988 von Vadim unter dem Titel "Adams kesse Rippe" wiederverfilmt.)


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)