Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Rosen für die Lady

Originaltitel: THE SUBJECT WAS ROSES

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1968
Produktionsfirma: MGM
Länge: 107 Minuten
Erstauffuehrung: 5.1.1992 ZDF

Darsteller: Patricia Neal (Nettie), Jack Albertson (John), Martin Sheen (Timmy), Don Saxon (Nachtclubchef), Elaine Williams (Die Frau)

Produzent: Edgar Lansbury

Regie: Ulu Grosbard

Drehbuch: Frank D. Gilroy

Kamera: Jack Priestley

Musik: Lee Pockriss

Schnitt: Jerry Greenberg

Vorlage: Frank D. Gilroy

Auszeichnungen

Oscar (1969, Bester Nebendarsteller – Jack Albertson)

Inhalt

Verfilmung eines der erfolgreichsten Broadway-Stücke der 60er Jahre. Als ein 21jähriger nach drei Jahren Einsatz im Zweiten Weltkrieg ins New Yorker Elternhaus zurückkehrt, scheinen die früheren Krisen innerhalb der Familie zunächst der Vergangenheit anzugehören. Aber schon bald wird der Sohn erneut zum Spielball zwischen den Problemen und Erwartungen von Vater und Mutter, wobei auch seine Entfremdung von der katholischen Kirche und die Starrheit des traditionalistischen Vaters angesprochen werden. Ein sorgfältig aufbereitetes, gleichwohl etwas zähflüssig umgesetztes Drama um den tiefen Graben zwischen den Generationen, bemerkenswert vor allem durch die hervorragenden Schauspielerleistungen.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)