Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Gefahr aus dem Weltall

Originaltitel: IT CAME FROM OUTER SPACE

Literaturverfilmung, Science-Fiction-Film

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1953
Produktionsfirma: Universal
Länge: 80 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 25.12.1953

Darsteller: Richard Carlson (John Putnam), Barbara Rush (Ellen Fields), Charles Drake (Sheriff Matt Warren), Russell Johnson (George), Kathleen Hughes (Jane), George Eldredge (Dr. Snell), Joseph Sawyer (Frank Daylon), Dave Willock (Pete Davis), Alan Dexter (Dave Loring), Warren MacGregor (Toby), Brad Jackson (Snells Assistent), Warren MacGregor (Toby), Edgar Dearing (Sam)

Produzent: William Alland

Regie: Jack Arnold

Drehbuch: Harry Essex

Kamera: Clifford Stine

Musik: Joseph Gershenson, Herman Stein

Schnitt: Paul Weatherwax

Effekt: David S. Horsley, David S. Horsley

Vorlage: Ray Bradbury

Inhalt

Außerirdische Lebewesen sind in der Wüste von Arizona notgelandet und schlüpfen in die Körper entführter Dorfbewohner, um in Ruhe ihr Raumschiff reparieren zu können. An sich friedfertig, werden die Invasoren durch Mißtrauen und Furcht der Menschen zur Konfrontation gezwungen. Der im 3D-Verfahren gedrehte Film ist in sich logisch und gewaltlos. Aus heutiger Sicht wirkt er behäbig und technisch simpel und gilt als ein positives Beispiel des utopischen Films der 50er Jahre.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)