Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Räuber Hotzenplotz (1973)

Aus der Serie Der Räuber Hotzenplotz: Der Räuber Hotzenplotz (1973) (1973), Neues vom Räuber Hotzenplotz (1978)

Gangsterfilm, Kinderfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1973
Produktionsfirma: Ehmck-Film
Länge: 114 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 8.3.1974

Darsteller: Gert Fröbe (Hotzenplotz), Lina Carstens (Oma), Josef Meinrad (Petrosilius Zwackelmann), Rainer Basedow (Wachtmeister), David Friedmann

Produzent: Gustav Ehmck

Regie: Gustav Ehmck

Drehbuch: Gustav Ehmck

Kamera: Hubs Hagen

Musik: Eugen Thomass

Schnitt: Wolfgang Schacht

Vorlage: Otfried Preußler

Inhalt

Mit Hilfe einer entzauberten Fee bringen zwei Jungen den Räuber Hotzenplotz, der ihrer Großmutter die Kaffemühle gestohlen hat, zur Strecke. Die Verfilmung des bekannten Kinderbuches ist redlich um Humor und Charme bemüht, kommt aber doch recht plump und schwerfällig daher. (Fortsetzung: "Neues vom Räuber Hotzenplotz", 1978)


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)