Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Untergang des Römischen Reiches

Originaltitel: THE FALL OF THE ROMAN EMPIRE

Abenteuerfilm, Historienfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1963
Produktionsfirma: Bronston-Roma
Länge: 174 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 12.6.1964/22.1.1971 Kino DDR/4.9.2002 DVD (e-m-s)/14.10.2004 DVD (McOne)/1.8.2005 DVD (Warner)/21.8.
DVD-Anbieter: e-m-s (16:9, 2.35:1, DD2.0 engl./dt.), McOne & Warner (16:9, 2.35:1, DD2.0 engl./dt.), Koch/Spirit Media (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl., DD2.0 dt.)

Darsteller: Sophia Loren (Lucilla), Stephen Boyd (Livius), Alec Guinness (Kaiser Marc Aurel), James Mason (Timonides), Christopher Plummer (Commodus), John Ireland (Ballomar), Mel Ferrer (Cleander), Omar Sharif (Sohamus), Anthony Quale (Verulus)

Produzent: Samuel Bronston

Regie: Anthony Mann

Drehbuch: Ben Barzman, Basilio Franchina, Philip Yordan

Kamera: Robert Krasker

Musik: Dimitri Tiomkin

Schnitt: Robert Lawrence

Inhalt

Der Untergang des Römischen Reiches unter dem grausamen und lebenshungrigen Kaiser Commodus im zweiten Jahrhundert nach Christus. Trotz eines zeitweilig sich kritisch gebenden Kommentars bietet der in Ausstattung und Schauwerten aufwendige Abenteuerfilm die übliche Geschichtsklitterung. Einige leidlich spannende Szenen wiegen die halbherzige Mischung aus pathetischer Redseligkeit und Schlachten-Panoramen nicht auf.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)