Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Kommissar X - Drei blaue Panther

Originaltitel: GANGSTERS PER UN MASSACRO

Aus der Serie Kommissar X: Kommissar X - Jagd auf Unbekannt (1965), Kommissar X - Drei gelbe Katzen (1966), Kommissar X - In den Klauen des goldenen Drachen (1966), Kommissar X - Drei blaue Panther (1967), Kommissar X - Drei grüne Hunde (1967), Kommissar X - Drei goldene Schlangen (1968), Kommissar X jagt den roten Tiger (1971)

Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland/Italien
Produktionsjahr: 1967
Produktionsfirma: Parnass/P.E.A./I.P.S.
Länge: 89 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 4.4.1968

Darsteller: Tony Kendall (Jo Walker), Corny Collins (Emily), Siegfried Rauch (Anthony), Brad Harris (Rowland), Hannelore Auer (Betty)

Produzent: Theo Maria Werner, Ralph Zucker

Regie: Frank Kramer

Drehbuch: Giovanni Simonelli, Frank Kramer, Günter Rudorf

Kamera: Rolf Kästel, Francesco Izzarelli

Musik: Francesco De Masi

Schnitt: Edmondo Lozzi

Vorlage: Robert F. Atkinson

Inhalt

Ein Privatdetektiv und die Kriminalpolizei auf der Jagd nach gestohlenen Juwelen und dem flüchtigen Dieb. Mit dummen Witzen garnierter trivialer Kriminalfilm.