Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Bye bye Birdie

Originaltitel: BYE BYE BIRDIE

Komödie, Literaturverfilmung, Musikfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1962
Produktionsfirma: Columbia
Länge: 105 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 13.3.1964

Darsteller: Dick van Dyke (Albert Peterson), Janet Leigh (Rosie), Ed Sullivan (Ed Sullivan), Maureen Stapleton (Alberts Mutter), Bobby Rydell (Hugo), Jesse Pearson (Conrad Birdie), Ann-Margret (Kim), Paul Lynde (Kims Vater), Mary LaRoche (Kims Mutter)

Produzent: Fred Kohlmar

Regie: George Sidney

Drehbuch: Irving Brecher

Kamera: Joseph Biroc

Musik: Charles Strouse, Lee Adams

Vorlage: Michael Stewart

Inhalt

Ein Rock'n'Roll-Star erhält seine Einberufung zum Militär und will sich mit einer großen Vorstellung von Amerikas Teenagern verabschieden. Nicht immer zündende, oft alberne Parodie auf das amerikanische Musikgeschäft mit deutlichen Seitenhieben auf Elvis Presley.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)