Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Brücke von Zupanja

Verweistitel: Todeskommando S. im Hexenkessel

Kriegsfilm

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1975
Produktionsfirma: Film-Cine
Länge: 82 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 31.10.1975

Darsteller: Christian Kohlund (Oberfeldwebel Schuster), Klaus Dahlen (Paul Haake), Frank Rheinboldt, Sascha Hehn (Lt. Schnell), Sonja Sitar (Maria)

Produzent: Josef Hadrawa

Regie: Harald Philipp

Drehbuch: August Rieger, Hans Munckel

Kamera: Helmut Meewes

Musik: Peter Thomas

Inhalt

Acht deutsche Soldaten durchqueren, von jugoslawischen Partisanen beobachtet, ein Waldgelände. Die Widerstandskämpfer benötigen das von den Deutschen mitgeführte Dynamit, um eine Brücke zu sprengen. Eine außerordentlich dumme deutsche B-Produktion, die sich in der schier endlosen Präambel als Antikriegsfilm" ausgibt. (Alternativtitel: "Todeskommando S. im Hexenkessel")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)