Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Ein Brief, der nie ankam

Originaltitel: NEOTPRAVLENNOE PISMO, Verweistitel: Ein Brief, der nicht abging

Abenteuerfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: UdSSR
Produktionsjahr: 1959
Produktionsfirma: Mosfilm
Länge: 83 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 16.12.1960 Kino DDR/1.12.1961/12.9.1971 ARD/9.5.1984 DFF 2

Darsteller: Tatjana Samoilowa, Wassili Liwanow, Jewgeni Urbanski, Innokenti Smoktunowski

Regie: Michail Kalatosow

Drehbuch: Valeri Ossipow, Grigori Koltunow, Viktor Rosow

Kamera: Sergej Urussewski

Musik: Nikolai Krjukow

Vorlage: Valeri Ossipow

Inhalt

Sowjetische Geologen opfern sich für Wissenschaft und Fortschritt: Bei der Suche nach Diamantenfeldern in der Taiga geraten sie in einen Waldbrand und finden den Tod. Ein vorwiegend auf die Wirkung der betörend schönen Bilder hin inszenierter Film. Die Handlung bleibt eher pathetisch und unglaubhaft. (DDR-Titel: Ein Brief, der nicht abging")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)