Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Der Brief an den Kreml

Originaltitel: THE KREMLIN LETTER

Literaturverfilmung, Spionagefilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1969
Produktionsfirma: 20th Century Fox
Länge: 121 Minuten
FSK: ab 18; nf
Erstauffuehrung: 17.4.1970

Darsteller: Bibi Andersson (Erika Boeck), Richard Boone (Ward), Nigel Green (Janis), Barbara Parkins (B.A.), Dean Jagger, Lila Kedrova (Madame Sophie), Orson Welles (Alexej Bresnawitsch), Patrick O'Neal (Lt. Charles Rone), Raf Vallone (Puppenmacher), Max von Sydow (Colonel Waldimir Kosnow), John Huston (Admiral)

Produzent: Carter DeHaven III., Sam Wiesenthal

Regie: John Huston

Drehbuch: John Huston, Gladys Hill

Kamera: Ted Scaife

Musik: Robert Drasnin, Toshiro Mayuzumi

Schnitt: Russell Lloyd

Vorlage: Noel Behn

Inhalt

Amerikanische und sowjetische Agenten auf der erfolglosen Jagd nach einem ominösen Brief. Die komplizierte Spionagestory wurde von Altmeister John Huston geruhsam und mit Anflügen von augenzwinkerndem Humor in Szene gesetzt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)