Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Brennt Paris?

Originaltitel: PARIS BRULE-T-IL?

Kriegsfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1965
Produktionsfirma: Transcontinental/Marianne
Länge: 168 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 28.10.1966

Darsteller: Jean-Paul Belmondo (Morandat), Gert Fröbe (General von Choltitz), Glenn Ford (General Bradley), Orson Welles (Konsul Nordling), Daniel Gélin (Bayet), Charles Boyer (Dr. Monod), Bruno Cremer (Colonel Rol), Alain Delon (General Chaban-Delmas), Kirk Douglas (General Patton), Yves Montand (Bizien), Anthony Perkins (Sgt. Warren), Michel Piccoli (Pisani), Simone Signoret (Wirtin), Leslie Caron (Francoise Labé)

Produzent: Paul Graetz

Regie: René Clément

Drehbuch: Gore Vidal, Francis Ford Coppola

Kamera: Marcel Grignon

Musik: Maurice Jarre

Schnitt: Robert Lawrence

Vorlage: Dominique Lapierre, Larry Collins

Inhalt

Der Kampf um Paris im August 1944. Im Mittelpunkt steht der deutsche Stadtkommandant von Choltitz, der den Befehl Hitlers, Paris zu zerstören, nicht befolgt. Um zeitgeschichtliche Objektivität bemühter, gut inszenierter und effektvoll besetzter Film, dessen Gesamteindruck jedoch zwiespältig bleibt, weil die historischen Ereignisse durch kinohafte Ausschmückung zu sehr als unterhaltsames Drama erscheinen.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)