Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Spur des Falken

Verweistitel: Brennende Zelte in den schwarzen Bergen

Western

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1968
Produktionsfirma: DEFA, Gruppe "Roter Kreis"/Grusia
Länge: 100 Minuten
FSK: ab 6 (fr.12; nf)
Erstauffuehrung: 12.7.1968 Kino DDR/25.6.1969/13.12.1970 DFF 1/1998 Video

Darsteller: Gojko Mitic (Falke), Hannjo Hasse (Bludgeon), Barbara Brylska (Catherine), Lali Meszchi (Blauhaar), Rolf Hoppe (Bashan), Hartmut Beer (Fletcher), Helmut Schreiber (Sam Blake), Dietmar Richter-Reinick

Produzent: Dorothea Hildebrandt

Regie: Gottfried Kolditz

Drehbuch: Günter Karl

Kamera: Otto Hanisch

Musik: Karl-Ernst Sasse, Wolfgang Meyer

Schnitt: Helga Krause

Inhalt

Ein menschenverachtender Bodenspekulant versucht, die Dakota zu vernichten und ihr goldreiches Gebirge zu gewinnen, unterliegt aber am Ende. In künstlerischer und gesellschaftskritischer Hinsicht einer der stärksten DEFA-Indianerfilme. Aktionsreich, gut gespielt, flott geschnitten. (Westdeutscher Titel: Brennende Zelte in den Schwarzen Bergen")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)