Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Boccaccio (1936)

Historienfilm, Komödie, Musikfilm

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1936
Produktionsfirma: UFA
Länge: 88 Minuten
FSK: ab 6; nf
Erstauffuehrung: 31.7.1936/17.12.1954 Kino DDR

Darsteller: Willy Fritsch (Schreiber Petruccio), Heli Finkenzeller (Fiametta), Albrecht Schoenhals (Cesare d'Este, Herzog), Fita Benkhoff (Bianca), Paul Kemp (Verleger Calandrino)

Produzent: Max Pfeiffer

Regie: Herbert Maisch

Drehbuch: Emil Burri, Walter Forster

Kamera: Konstantin Irmen-Tschet

Musik: Franz Doelle

Schnitt: Carl-Otto Bartning

Inhalt

Willy Fritsch als Gerichtsschreiber im Ferara des 14. Jahrhunderts, der unter Pseudonym romantische Liebesgeschichten" verfaßt. Als neu ernannter Richter muß er sich quasi selbst verurteilen und verfolgen. Auf dem herzoglichen Galafest fallen dann nach amourösen Verwechslungen die Masken. Amüsante UFA-Filmoperette, die mit satirischem Unterton bisweilen an "Amphytrion" anzuknüpfen sucht."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)