Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der blaue Max

Originaltitel: THE BLUE MAX, Verweistitel: Der wilde Baron

Kriegsfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1965
Produktionsfirma: 20th Century Fox
Länge: 156 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 26.8.1966

Darsteller: George Peppard (Bruno Stachel), James Mason (Graf von Klugermann), Ursula Andress (Gräfin Kasti), Loni von Friedl (Elfi Heidemann), Karl Michael Vogler (Heidemann)

Produzent: Christian Ferry

Regie: John Guillermin

Drehbuch: David Pursall, Jack Seddon, Gerald Handley

Kamera: Douglas Slocombe

Musik: Jerry Goldsmith

Schnitt: Max Benedict

Vorlage: Jack Hunter

Inhalt

Westfront 1918. Ein maßlos ehrgeiziger deutscher Fliegerleutnant aus kleinen Verhältnissen strebt mit allen Mitteln nach dem Orden Pour le Mérite (den die Engländer Blauer Max" nennen). Als er gegen die "Offiziersehre" verstößt, schickt ihn sein General mit einer fluguntauglichen Maschine in den Tod. Aufwendiges Kriegsspektakel im Jagdflieger-Milieu des Ersten Weltkrieges, im Traumfabrik-Stil inszeniert. Ein für damalige Verhältnisse technisches Meisterstück sind die Luftkampfaufnahmen. (Späterer Verleihtitel: "Der wilde Baron")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)