Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Biribi - Hölle unter heißer Sonne

Originaltitel: BIRIBI

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Frankreich/Tunesien
Produktionsjahr: 1971
Produktionsfirma: Mog/SATPEC
Länge: 105 Minuten
Erstauffuehrung: 9.6.1975 ZDF

Darsteller: Michel Tureau (Jean Froissard), Bruno Cremer (Hauptmann), Georges Géret (Craponi), Pierre Vaneck (Leutnant Ponchard), Jean-Pierre Aumont (General)

Regie: Daniel Moosmann

Drehbuch: Daniel Moosmann, Alain Morineau, Didier Kaminka

Kamera: Roland Dantigny

Musik: Mikis Theodorakis

Schnitt: Eric Pluet

Vorlage: Georges Darien

Inhalt

Die Geschichte eines Soldaten in einem Straflager der französischen Armee in Nordafrika (1883), der durch die Schikanen der Wachmannschaft als psychisch gebrochener Mensch in die Freiheit zurückkehrt und zum Dieb wird. Harte Verfilmung eines 1888 erschienenen autobiografischen Romans von Georges Darien: eine kritische Demonstration von Sadismus und Brutalität. Die Musik schrieb Mikis Theodorakis nach seiner Entlassung aus der Haft der griechischen Militärjunta.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)