Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Rape

Originaltitel: THE RAPE OF RICHARD BECK, Verweistitel: Die Vergewaltigung des Richard Beck

Drama, Kriminalfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1985
Produktionsfirma: ABC/Papazian/Henerson-Hirsch
Länge: 96 Minuten
FSK: -
Erstauffuehrung: 20.7.1987 Video

Darsteller: Richard Crenna (Richard Beck), Meredith Baxter Birney (Barbara McKee), Pat Hingle (Chappy Beck), Frances Lee McCain (Caroline Beck), Cotter Smith

Produzent: Robert A. Papazian

Regie: Karen Arthur

Drehbuch: James G. Hirsch

Kamera: Tom Neuwirth

Musik: Peter Bernstein

Schnitt: Millie Moore

Inhalt

Ein hartgesottener, zynisch gewordener New Yorker Polizist, der die Meinung vertritt, vergewaltigte Frauen trügen die Verantwortung für ihre Not, wird eines Tages selbst Opfer einer Vergewaltigung. Seine Selbstsicherheit schwindet, und der gebrochene Mann ringt um Selbstachtung, findet aber auch einen neuen, verständnisvolleren Zugang zu seiner Umwelt. Thematisch nicht uninteressanter, solide gespielter Fernsehfilm; inszenatorisch jedoch vereinfachend und plakativ in der Umkehrung der Situation, die Männer Angst, Demütigung und Verzweiflung einer Vergewaltigung begreifen lassen soll. (Fernsehtitel: Die Vergewaltigung des Richard Beck")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)