Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Das Beil von Wandsbek (1981)

Dokumentarfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1981
Produktionsfirma: NDR/WDR
Länge: 149 Minuten
Erstauffuehrung: 16.8.1982 HR/NDR/WDR

Darsteller: Roland Schäfer (Schlachter Teetjen), Angelika Thomas (Stine Teetjen), Hildegard Schmahl (Dr. Neumeier), Dietmar Mues (Reeder Footh), Barbara Nüsse (Koldewey)

Produzent: Holger Bernitt

Regie: Horst Königstein, Heinrich Breloer

Drehbuch: Horst Königstein, Heinrich Breloer

Kamera: Klaus Brix

Musik: Annette Humpe

Schnitt: Dagmar Stawicki

Vorlage: Arnold Zweig

Inhalt

Der Roman von Arnold Zweig in einer (Fernseh-)Verfilmung, die mit ihrem Geflecht aus Spielfilmszenen, Recherchenmaterial, Interviews und Dokumentar-Elementen die historischen Umstände im Hamburg der 30er Jahre rekonstruiert, die Zweig zu seinem Buch veranlaßten. Der Film regt nicht nur zur Lektüre des Zweig-Romanes an, sondern erhellt auch die geschichtlichen Umstände des allmählichen Übergangs von Weimarer Republik in den NS-Staat.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)