Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Begierde (1951)

Verweistitel: Die Perlenkette

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1951
Produktionsfirma: Allegro/Südwest
Länge: 105 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 2.3.1951/5.12.1952 Kino DDR/14.12.1958 DFF

Darsteller: Winnie Markus (Susanne Reval), Richard Häussler (Robert von Ravigny), Rolf von Nauckhoff (Martin Reval), Olga Tschechowa (Frau des Bankpräsidenten), Gisela Fackeldey (Vera Veron)

Produzent: Erwin Gitt

Regie: Karl Georg Külb

Drehbuch: Karl Georg Külb

Kamera: Friedl Behn-Grund

Musik: Herbert Jarczyk

Schnitt: Gertrud Hinz-Nischwitz

Vorlage: Guy de Maupassant

Inhalt

Der Verlust einer geliehenen Perlenkette treibt ein kleinbürgerliches Ehepaar in den Ruin und führt schließlich zum Selbstmord der Frau. Schauspielerisch ansprechendes, aber etwas langatmiges Ehedrama nach Maupassants Novelle, das die knapp präzisierte Menschenschilderung der Vorlage gelegentlich vergröbert. (DDR-Kinotitel: Die Perlenkette")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)